Was ist das denn?

Hallo, ich heiße Kilian Muster, wohne und lebe in Tokyo seit ende des letzten Jahrtausends und bin Schuld an diesem Podcast. 2005 fing ich an zu podcasten, weil ich vorher nicht kapiert hatte, was das eigentlich ist. Damals hat das noch nicht jeder Depp gemacht, weswegen man mich zu den deutschen Podcast Pionieren zählt, was mir auch eine Nennung in der deutschen Wikipedia unter Podcast verschafft hat – ich bin unsterblich! (bis zum nächsten Edit).

Worum Geht’s

Wie gesagt, ich lebe und arbeite in Japan seit 1996. Mir gefällt es immer noch hier, wenn ich auch viel schimpfe (hey, ich bin Deutscher, was habt ihr erwartet?).

Ich brüste mich, dreisprachig zu sein (Deutsch, Japanisch, Englisch – Alemannisch zählt nicht), und mit den drei Kulturen vertraut zu sein, was mich natürlich prädestiniert über alle drei zu lästern.

Denn Woanders ist es nicht wirklich besser, sondern nur anders blöd.

Gestartet 2005 als reiner Audio-Podcast wurde Kilians Podkost für den ersten deutschen Podcast Award nominiert, in der Fernsehsendung »Kaffee oder Tee?« (WDR) vorgestellt und in mehreren einschlägigen Magazinen vorgestellt. 2009 Wurde der Podcast auf Eis gelegt, ab 2011 ein paar extra Episoden veröffentlicht und 2015 zum 10-jährigen Jubiläum nun als YouTube Video Channel neu »reloaded«.

Reboot • Reloaded

2015 ist das Jahr in dem Podkost 10 Jahre alt wird. Ich ignoriere einmal die Tatsache, dass Kilians Podkost die Hälfte der Zeit völlig brach gelegen ist (Doctor Who hat sogar noch länger Pause gemacht!) und erkläre das nun zum Jubiläum, in der ich wieder aktiv werde, allerdings anders als bisher:

Technisch ändert sich Podkost Reloaded soweit, dass es zum Video-Podcast oder Vlog wird – darum werden neue Episoden außerdem auf YouTube zu sehen sein.

Inhaltlich werde ich den Fokus etwas von Japan nehmen (also nicht mehr ausschließlich japanische Themen) und einfach auch andere Inhalte meiner Aktivitäten in der Wahlheimat Tokyo aufzeigen (Kalligrafie, Comiczeichnen, Cosplay/Halloween, Schlagzeug), aber das es wird wohl immer auch im Bezug auf Japan sein, denn das Land geht ja nicht weg.