KP56: Nach dem Beben ist vor dem Beben

KP56: Nach dem Beben ist vor dem Beben

0.3% Japans verwüstet, die Insel um 2,4m versetzt. Wenns jetzt nichts zu berichten gibt, dann nie mehr. Japans »Neuanfang« also auch als Neuanfang für Kilians Podkost.

Nun sind schon zwei Jahre seit Episode 55 verstrichen. Sechs Jahre seit ich den Podcast begonnen habe. Die Podcast-Landschaft hat sich massiv verändert. Wahnhoffs Reisen ist ein Blog. Frank Tentler (Podcastschau) macht kein Podcasting mehr. »Ohrzucker« gibts auch schon lange nicht mehr.

Die traditionellen Medien haben eine massive Präsenz im Podcasting das fast komplett verkommerzalisiert wurde. Warum sollte ausgerechnet jetzt ein untoter Podcast-Zombie noch einmal versuchen seinen Podcast zu reanimieren? Hört rein, dann wisst ihr’s.

Ha, ha. Merke gerade, dass ich überhaupt keine Antwort gegeben habe auf die Frage »warum jetzt?«. Das ist das ewige Mysterium der Podkost.

Links

22 Comments

  1. stackevil · July 1, 2011 Reply

    welcome back ;) wir haben auf dich gewartet

  2. Etienne · July 1, 2011 Reply

    Yeah! Yeah! He is back!!!! Deshalb gibt es ja RSS, man weiss ja nie ob nicht doch eine neue Folge kommt!
    Jetzt muesi aber zeschd mal dri lose..

  3. emathion · July 1, 2011 Reply

    Als ob ich es geahnt hätte
    – wie anders ist zu erklären, dass ausgerechnet dieser Feed in meinem iTunes die ausgeprägte Sendepause überdauert hat…
    Schön, dass Du wieder Gelegenheit, Muße und Muse gefunden hast!

  4. Jens · July 1, 2011 Reply

    Lang haben wir gewartet aber es hat sich gelohnt. ありがとう! (hoff mal es ist richtig geschrieben) Es geht weiter mit Podkost aus Japan. Es freut mich dass du wieder die Zeit hast oder dir genommen hast um neue Folgen zu machen. Ich fand alle “alten” Folgen phantastisch, haben mir einen fast live Eindruck von Japan vermittelt. Und mich inspiriert nach Japan zu Reisen. War jetzt schon 5 mal da.

  5. NeKyS · July 2, 2011 Reply

    muss schon sagen, als ich damals deine tweet-meldungen gelesen hab, hab ich mir schon vorgestellt wie du die in deiner ( dir ganz eignen) art sagst und dann runtertippst; und nun lieferst du quasi genau dies mit dieser folge nach…
    die entscheidung nun doch weitere podköstlichkeiten zu produzieren ist aber wahrlich ein lichtblick; herzlichen dank dafür ^^

  6. phil · July 2, 2011 Reply

    Welch eine Freude! Die Japandoku geht weiter. Einfach super!

  7. Oliver · July 2, 2011 Reply

    Ich hab mich riesig gefreut das du weiter machst, vor allem nach 2 Jahren wieder :) Der Vermerk in deiner e-mail das du Killians Podkost wieder beleben willst, hatte mir ja schon ein wenig Hoffnung gegeben ;)

    Als ich das Intro gehört habe, hatte man das Gefühl als wärst du nie weg gewesen *lacht*

    Freue mich schon auf weitere Folgen von dir, egal wann :)

  8. Lutz · July 3, 2011 Reply

    Wunderbar! Hatte mich nur gewundert, dass du bei deiner Aufzählung gegen Anfang nicht die Menschen erwähnt hast, welche einige viele Leute sicherlich neben Haus, Fotoalben und Jobs verloren haben….ansonsten aber mal wieder wunderbar. Hat mein Interesse an Japan nur wieder mehr geweckt.

    Dickes Danke du.

    • kilian · July 4, 2011 Reply

      Ja, mir gings eigentlich mehr um das weniger offensichtliche, darum hab ich das jetzt nicht extra nochmal erwähnt. Ist natürlich ganz schrecklich, wie ganze Familien vernichtet wurden. Kinder plötzlich elternlos werden und umgekehrt. Wie die Leute z.T. vollkommen hilflos zuschauen mussten, wie Menschen weggeschwemmt wurden, bzw. vor ihren Augen ertrinken.

  9. Alex · July 4, 2011 Reply

    Ich dachte gerade ich fall vom Stuhl als ich gesehen habe da ist neue neue Folge nunja ich freu mich und höre sie mit jetzt mal an =)

  10. welwe · July 4, 2011 Reply

    Super, dass du wieder da bist.
    Hätte ich nicht mehr gedacht.

  11. kilian · July 4, 2011 Reply

    Vielen, Dank für all das positive Feedback. Episoden 57 und 58 sind schon auf dem Server und mit Zeitzünder versehen!

  12. Vienna · July 7, 2011 Reply

    Ich freu mich!!

    Vielen Dank für die Zeit und Mühe, die du investierst!!

  13. "aus Basel" · July 8, 2011 Reply

    Danke. Danke nicht nur fürs Comeback, danke auch für eine solch stimmiges, schönes Layout des Webauftrittes. Das macht viel Freude!

  14. Ohrenblicker · July 12, 2011 Reply

    Diese Episode zeigt, dass ein Podcast, auch wenn er mit einfachen technischen Mitteln produziert ist, mehr bieten kann als eine Hochglanz-Radiosendung. Ein sehr tiefer Einblick in deine Gedanken und Gefühle über die Katastrophe in Japan und ein Gegenpol zu den verzerrten Medienberichten. Ich erinnere mich noch, als hierzulande die Atomdebatte wieder so richtig aufblühte, da hat von den Erdbeben- und Tsunami-Opfern schon gar keiner mehr geredet.

    Weiter so und schön, dass du wieder sendest!

    • kilian · July 12, 2011 Reply

      Vielen Dankf für den Kommentar, und das auch noch von einem erst neulich entdeckten Lieblingspodcaster!

      Ich muss allerdings zugeben, nachdem ein Freund mich darauf hingewiesen hatte, dass im Rückblick auf diese Episode es ein bißchen klingt, als sei all die Angst um die Kernschmelze (die ja dreifach stattfand, wie wir jetzt endlich erfahren!), als sei eben diese Angst unberechtigt gewesen. Dem ist natürlich nicht so!

      Man soll halt nur die Kirche im Dorf lassen und ich habe diese Episode ja vor allem aus dem Blickfeld eines in Tokyo wohnenden aufgenommen, für die die Lage lange nicht so brenzlig war.

      Dass natürlich in und um Fukushima wirklich die Kacke am Dampfen war und immer noch ist, will ich auf keinen Fall beschwichtigen oder schönreden.

      • Ohrenblicker · July 16, 2011

        Dass die Atomkatastrophe in Fukushima schlimm ist, wollte ich auf keinen Fall in Abrede stellen, aber ich hatte in Deutschland den Eindruck, dass so manch einer die Katastrophenstimmung nutzte, um seine politischen Ziele (die ich ja durchaus teile) durchzusetzen und dass die Tsunami-Opfer dabei ein wenig in den Hintergrund traten, dass einigen die Katastrophe vielleicht sogar willkommen war. Und selbst unsere konservative Regierung macht nun eine Kehrtwende, als ob man erst nach Fukushima erfahren hätte, dass Atomkraft immer ein Restrisiko in sich birgt. Aber das ist ein anderes Thema.

        Nein, du hast deine subjektive Sichtweise dargestellt, das ist es, was einen Personal Podcast ausmacht und so muss man ihn auch hören.

  15. Frederik · October 16, 2011 Reply

    Oh man. Deinen Podcast hatte ich irgendwann mal aus meinem Feed-Reader geworfen weil ich dachte, dass da nichts mehr kommt. Heute habe ich mich mit einer Amerikanerin unterhalten, die in Tokyo lebt und wollte nur mal schauen, ob deine Webseite noch online ist. Und da sind sie: neue Episoden. Sehr schön. Bleibst jetzt erstmal in meinem Reader. :)

  16. Nezugi · October 22, 2011 Reply

    Letztens einer Freundin , Podkost empfohlen und gemeint leider gibts keine neuen Episoden mehr , aber die bisherigen 55 reichen bis an der Wissen Ende über japan. 59 Hat sie mich Korrigiert ,”Waasss!” 5 minuten Totaler blackout.

    Der KP ist tot lang lebe der KP.

    mfg nezugi

  17. SirTeddin · May 14, 2012 Reply

    GEEEEILLL :D
    Endlich wieder ein Podcast der es Wert ist dafür den Ipod auszupacken :)

  18. SirTeddin · May 14, 2012 Reply

    Naja ich glaube die Europaischen Verwanten hatten einfach angst ob da alles mit rechten Dingen zu ging und ob die Strahlenwerte wirklich so sind wie man in Japan bekannt gab.

    Zum Reminder, in Tschernobyl wurde damals auch vieles von den lokalen Medien runtergespielt

  19. Wendy · October 1, 2012 Reply

    Terrific account of the earthquake–I’m brushing up my German and stumbled on your podcast, I’d not heard such a moving account of the day. Thanks for sharing.

Leave a Reply