KP61: Handschrift & Kalligraphie

Handschrift, Schönschrift und Kalligraphie – was ist der Unterschied und was ist der Ursprung?

Die Orgelmusik im Video wurde mit freundlicher Genehmigung des Gallo Musikverlages zur Verfügung gestellt.

Suites pour Souvigny
Thilo Muster an der historischen François-Clicquot-Orgel in Souvigny
Die CD kann man hier bestellen

KP59: Weltmeister, schon wieder.

Jaa, wir habens geschafft, wir sind Weltmeister! Schon wieder! Ja, klar. Was? Fußball? Wer redet den hier von Fußball? Wir (Tokyo) sind wieder die teuerste Stadt der Welt!

Und wenn ihr jetzt glaubt, dass man das einfach so für bare Münze nehmen kann, dann habt ihr Euch aber geschnitten. Hier mein Kommentar zu EIUs Einschätzung, und wie man das ganze zu verstehen hat. Und ein paar wirkliche Preise im Vergleich.

KP58: Spare in der Not?

Japan lernt sparen. Wenn der Atomstrom knapp wird, müssen die Japaner umdenken. Ein paar Einblicke auf den Einfluss, den die Stromnot durch den GAU in Fukushima auf Tokyos Alltagsleben hat.

Außerdem: was hat sich in den letzten Jahren in Japan verändert? Wie nagt die Zeit an der Japanischen Hauptstadt?

Musik: Jobob and the Republicrats mit dem Song »Douchebag«

KP57: Architektur ist wenn man trotzdem lacht

Vor einiger Zeit (kurz nach dem Lehman-Schock) hatte ich das Vergnügen ein Interview mit Martin van der Linden zu führen. Ein Architekt aus den Niederlanden, der schon viele Jahre in Japan lebt und arbeitet.

Ich hatte sogar für kurze Zeit das Vergnügen in einem Büro zu arbeiten, das er designed hat, und habe mir prompt den Schädel an einer seiner kreativeren Türrahmen angeschlagen. Aber sonst gibt es keine Berichte größerer Verluste der Belegschaft durch Vander Architects Kreatives Büro-Design…

KP56: Nach dem Beben ist vor dem Beben

Fukushima-Erbeben und GAU Fazit: 0.3% Japans verwüstet, die Insel um 2,4m versetzt. Wenns jetzt nichts zu berichten gibt, dann nie mehr. Japans »Neuanfang« also auch als Neuanfang für Kilians Podkost.

Nun sind schon zwei Jahre seit Episode 55 verstrichen. Sechs Jahre seit ich den Podcast begonnen habe. Die Podcast-Landschaft hat sich massiv verändert. Wahnhoffs Reisen ist ein Blog. Frank Tentler (Podcastschau) macht kein Podcasting mehr. »Ohrzucker« gibts auch schon lange nicht mehr.

Die traditionellen Medien haben eine massive Präsenz im Podcasting das fast komplett verkommerzalisiert wurde. Warum sollte ausgerechnet jetzt ein untoter Podcast-Zombie noch einmal versuchen seinen Podcast zu reanimieren? Hört rein, dann wisst ihr’s.

Ha, ha. Merke gerade, dass ich überhaupt keine Antwort gegeben habe auf die Frage »warum jetzt?«. Das ist das ewige Mysterium der Podkost.

Julianne :: mit dem Song »Fuji-san«

KP55: Ollie nimmt sich Zeit

Oliver Reichenstein von den Information Architects Japan hat sich nochmal Zeit genommen mit mir über seine Arbeit, Typographie und das Leben in Japan zu sprechen. Dieses Mal sogar auf Hochdeutsch. Das Interview ist sehr lang, daher gibts kein Intro, sondern gleich nur “the meat”.

KP54: K. JUNO: rocks!

K. JUNO, japanische Rocksängerin und Stuntfrau, entdeckt im Podsafe Music Network. Bei so einer Kombination wollte ich doch mehr wissen und habe sie einfach angeschrieben, ob sie für ein Interview zu haben sei. Und sie sagte mir sogleich zu. Das Interview ist leider schon etwas älter, aber das dürfte der Sache keinen Abbruch tun.

Diese Episode ist komplett auf Japanisch, weil ich zu faul zum Untertiteln war. Transkription und Übersetzung findet ihr folgend…

Viel Spass!

read more…

KP53: Nezumiland, wo Mäuse auf dem Dach tanzen

Dank einer Freikarte sind wir in den Genuss eines Disneyland-Besuches gekommen. Ein paar Eindrücke davon, und wie die Convenience-Store-Kette »Lawson« jetzt mit viel Luft versucht, ein Bio-Image aufzubauen.

KP52: Ollie und die Philosophen

Ein Eidgenosse und Bruder im Dialekt, Oliver Reichenstein von den Information Architechts in Japan, gibt sich die Ehre.

Sein vielgelesenes Blog (auf Englisch), lassen wir außen vor, denn heute soll er frei von der Leber weg reden, wie ihm (und mir) der Schnabel gewachsen ist…

Hier also die erste (und letzte?) komplett alemannische/schweizerdeutsche Episode von Kilians Podkost.

KP51: Holz vor der Hütte

Mein Haus wird winterfest • Eisenbahnmuseum im großen Stil • Truck-Show: Kleinkinder willkommen!

Ich bitte tausendmal um Verzeihung wenn diese Episode bei einigen mehrfach heruntergeladen wurde. Ich habe gerade diverse Problemchen mit meiner Podcast-Plattform.

KP50: Julianne Interview

Hier also das langversprochene Interview mit Julianne. Das ganze im englischen Original mit deutschen Untertiteln.

Julianne ist Vokalistin hier in Japan und verdient ihr Brot mit eigenen Konzerten, TV Werbespots, Auftritten in Piano-Bars und dem Verkauf ihrer CDs.

Wer ihre Musik mag, kann sowohl CDs als auch Audiodateien über die Links unten erwerben.

P.S.: Entschuldigt die Blinker im Video, das muss beim Konvertieren passiert sein, habe jetzt aber keine Lust nochmal meinen Mac 4 Stunden lang neu konvertieren zu lassen.

podkost-tv: Bon-Odori

Intermezzo: »wir warten auf Episode 50«. Hier ein paar Fotos und Videos vom letzten Bon-Odori bei uns um die Ecke. Um Euch die Wartezeit auf Episode 50 zu versüßen (untertiteln macht viel Arbeit, aber bald habe ich das Interview für Episode 50 fertig)…

Habe das Video reposted, jetzt müsste es auch auf dem iPod laufen (sorry).

KP49: Zu tief ins Glas geschaut

Ein Trunk in Ehren, wer kanns verwehren? Darum werde ich heute für Euch zu tief ins Glas schauen (was tut man nicht alles) und über köstliche und kötzliche Flüssigkost in Japan sprechen.

Am Ende gibts noch fast live einen Nachgeschmack auf den Taifun, der Tokyo gestern und heute in die Mangel nahm.

KP47: Einmal Shanghai und zurück

大家好!Diesmal fast live aus China. Hier also meine ersten Eindrücke aus dem Land der Mitte. Die Kollegin auf dem Foto ist übrigens (leider) aus Pappe.

你好朋友们,好久不见。

Zum Anlass meiner ersten Reise nach China, habe ich natürlich via Podcast gleich mal angefangen Chinesisch zu lernen. Na ja, für eine Begrüßung reichts mit hängen und würgen. Und natürlich muß ich auch zu dieser sehr interessanten Sprache meinen Senf geben.

  • Jean Mormelo :: mit dem Song »Listen«
  • Jean Mormelos :: offizielle Website
  • Chinese Pod :: Chinesisch Kurs für verschiedene Levels mit transkription auf Chinesisch in den Shownotes. Geniale Idee.
  • Learn Mandarin Chinese :: Der Podcast-kurs von Times online. Steif-britisch aber sehr verständlich
  • Chinese Learn Online :: Nicht schlecht, nur die Pinyin-transkription wird auf dem iPod lieder unleserlich vermurkst.

KP46: Touri-Tour

KiPo – zurück aus der 7. Dimension. Allerdings gibts es diesmal »nur« eine Archivaufnahme, und zwar eine Soundseeing-Tour durch Tokyos weniger bekannte Läden, die ich letzten November mit meiner Cousine machte.

Verzeiht die mittelmäßige Klangqualität, es ist meine erste echte Soundseeing-Tour. Weitere werden folgen.

ざうお :: Zauo, ein Fischrestaurant mit Biss! Aber nur wenn die Fische auch wirklich beißen.

KP44: Kaffee oder Tee?

Passend zu Web 2.0, Japan bietet das Internet-Café 2.0:
Internet-Manga-Spiel-Ess-Dusch-und-Schlaf-Café. Praktisch. Und die sind überall.

Die Trennlinie zwischen Manga Kissa (漫画喫茶) und Internet-Cafés verwischen, diese Etablissements stellen die billigste Möglichkeit in Tokyo zu übernachten dar (wenn man ohne Bett auskommt).

KP42: Gott im Huckepack

Die Themen heute: Gott im Huckepack – ich war dabei: Möbelpacker für einen Gott • Japans Getränkeindustrie dreht durch • Audio Feedback von Euch! • Adam Curry spricht zwar fließend Holländisch, aber mit japanisch haperts noch gewaltig.

KP41: Formicula!

Horror im Garten. Knigge war nie in Japan, hat aber anscheinend viel darüber geschrieben… Über die angebliche Unformität der Japaner, und vieles mehr (oder auch nicht).

Außerdem gibts erste Eindrücke meines Arbeitslebens in der neuen Firma.

Foto via Creative Commons von Kai Schreiber

KP40: Heimaturlaub

Man findet doch mal Zeit für ein Podcästchen.

Diese Episode weiß nicht viel über Japan zu erzählen, dafür um so mehr, wie es mir in Deutschland ergangen ist. Und auf dem Weg hin und zurück, via Moskau oder auch nicht.

Foto via Creative Commons von Odin Fotografia

KP39: Sommerpause?

Eine ganz wichtige Mitteilung an alle Podkosthörer.

Kurz und bündig: Kilians Podkost wird auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Wie, wann und ob es überhaupt weitergeht, steht zur Zeit noch nicht fest.

Alle Episoden werden auf jedenfall noch für längere Zeit auf dem Server verbleiben, bis entschieden ist, wie es mit Kilians Podkost weitergehen soll.

KP38: Mit Händen und Füßen

Heute möchte ich ein bißchen über Mimik und Gestik in Japan sprechen, und außerdem wird dies ein erneuter Versuch, die Grundprinzipien der japanischen Schrift zu vermitteln.

Wieder einmal »live« aus dem Shinkansen von Tokyo nach Ôsaka.

KP37: Das Ende des Schweigens

Jetzt kann ich Euch endlich erzählen, warum ich im Dezember plötzlich von der Bildfläche verschwunden war.

Außerdem spreche ich über die neuen Apple »Get a Mac« Werbespots und verrate Euch, was denn die Japanerin am Ende sagt.

Und noch ein paar Einblicke, in die beinahe richtigen Verhaltenstipps für Japan von lastminuto.tv. Nun ja, knapp daneben ist auch vorbei.

KP35: Flower-Power

Hanami-Saison: Die Kirschbäume explodieren vor Lebenslust. Ein paar Informationen zum Volkssport Nr. 1 in Japan.

Außerdem spreche ich über Sicherheit in Japan und Brother Love hat auch noch etwas zu vermelden.

KP34: Shinkansen und Nano-Röcke

Im Bahnhof hab ich was fürs Herz entdeckt…
Außerdem »Honey, I shrunk the skirts«… direkt aus dem Shinkansen inklusive Störgeräusche. Und ich erkläre, warum es im Shinkansen drei Sorten von Toiletten gibt. Am Schluss lasse ich dann noch meiner Wut über die deutsche Presse freien Lauf. Muss auch mal sein.

Candy Butchers :: mit dem Song »Hair Of The Dog : Mike Viola live solo«

CC attribution: Foto by Two_woman_models_20060304.jpg: SiciliasVV derivative work: Ozil276 (Two_woman_models_20060304.jpg) [CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 

KP33: 2x Kulturschock

Einmal Ōsaka und zurück. Auch in Japan sind Ost und West ganz verschieden.

Gebrandmarkt und ausgestoßen: Wie ich mich von den Fesseln der Digitalen Versklavung befreite, und außerdem Kuriositäten der japanischen Sprache.

Nihongo Juku :: In diesem Podcast werden besondere Eigenheiten der japanischen Sprache auf Japanisch erklärt. Schön langsam gelesen.

KP32: Schnappschüsse aus dem Arbeitsleben in Tokyos Medienküchen

Ja, liebe Leut’, so gehts hier zu. Kaum zu glauben, aber das ist die nackte brutale Wahrheit. Ja gut, ein bißchen überspitzt, aber im Kern wahr.

Natürlich haben diese Gespräche nie auf Deutsch stattgefunden, und natürlich gibt es auch noch Interpretationsspielraum und so weiter, aber wißt Ihr was? Wenn Ihr besonnenes und politisch korrektes Ohrfutter wollt, anstatt, spontan impulsiv und hektisch aufgenommen mit Verzerrungen und Versprechern, dann hört Euch doch das Wort zum Sonntag an, gell?

KP31: Zwei-Gänge-Menü

Heute geht es gleich zweimal um kulinarisches. Thema Nummer eins ist »Kôbe Beef«, das teuerste Fleisch der Welt. Von massierten, biergetränkten, glücklichen Rindern aus Japan.

In der zweiten Halbzeit geht es um japanische Süßigkeiten (»Wagashi«), ihre transzendentale Signifikanz für die Heisenberg’sche Unschärferelation und was das für die soziale Integration der Gummibären in Taipei bedeutet… ha, jetzt hab ich Euch aber drangekriegt! Aber der Teil mit den Süßigkeiten ist wahr.

KP29: Bewahrerinnen der Künste

Heute geht es um Geishas. Und Jil Sander (von der ich übrigens gar nicht wußte, daß sie kein Deutsch kann ;-). Man lernt nie aus. Diese Episode wird auch ein Revival meiner Sprichwort-Serie erleben, da geht es dann um Steine als Langzeitsitzgelegenheit.

  • Hanamachi :: Schön gemachte recht ausführlice deutsche Seite über Geishas (z.T. noch im Aufbau)

KP28: Viertelischlotzer

Japanischer Reiswein, der gar kein Wein ist. Sorten, Darreichungsformen usw. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Barkeeper oder Izakaya.

Zuhörerfragen: ein paar Tischsitten, Arm und Reich, Mentalität in Kansai (Westjapan) und Kantô (Ostjapan).

KP27: Tokyo, ein Dorf

Ja, da sitzt man nun, weit ab von der Heimat in einer asiatischen Millionenmegasuperhypermetropole am Puls der Zeit, nur um festzustellen, daß Tokyo eigentlich auch nur das größte Dorf der Welt ist. Hier also meine AdLib-Episode zu diesem Thema.

Außerdem gibts Alpträume (sic!), Ratten, Bauernhäuser damals und heute und unheimliche Stimmen aus dem Hintergrund…

KP24: Der gute Ton

Höflichkeitsformen in der japanischen Sprache. Warum »Du« und »Sie« allein nicht ausreicht • Außerdem werde ich das Thema Schimpfwörter in Japan kurz anschneiden • Mein Schnupfen hängt sehr an mir, also bitte Nachsicht für die Nasale Stimme…

Corrigendum:
Elisabeth Lohninger ist Österreicherin. Mea culpa.

Elisabeth Lohninger Quartet :: mit dem Lied »I remember«

KP23: Karneval der Tiere

Dieses Mal werde ich die Fauna Japans etwas unter die Lupe nehmen, und Euch das Schwertschwingen beibringen.

Das Japanische Sprichwort dieser Episode passt zum Herbst: es geht um Regen.

Übrigens: Diese Episode habe ich nicht in eine Gieskanne gesprochen, sondern meine Stimme wurde durch einen NEV* enhanced.

*NEV: Natural-Erkältungs-Vocoder

Hier noch zur allgemeinen Erheiterung ein Holzdruck aus dem alten Japan. Die Tanuki fanden sehr kreative Verwendung für ihre gewaltigen Hodensäcke. Unter anderem waren es hervorragende Selbstverteidigungswaffen gegen unliebsame Angreifer.

 

KP22: Harakiri, eben nicht

Heute geht es um Harakiri (bzw. »Seppuku«, wie der Term korrekt auf Japanisch heißt). Es gibt viele Neuigkeiten zu berichten, außerdem erkläre ich, wie man 5000 Schriftzeichen auf einer 106-Tasten-Tastatur sogar einhändig tippen kann.

KP20: Die Katzen sind los

Zwanzigmal gekostet und immer noch nicht satt. Heute geht es um Katzen im Schaufenster, oder die Ursprünge der Maneki-Neko.

Sprichwörter: Helmriemen festzurren! Außerdem, die Facetten des japanischen »aua«, und am Schluß noch Grüße von der IFA (nicht mehr ganz Taufrisch).

KP17: …mit einer rostigen Rasselkette

Hans Clarin aka »Hui Buh« ist von uns gegangen, daher widme ich ihm diese Podkost. In diesem Zusammenhang ist ein Thema heute: Gespenster in Japan.

Außerdem geht es noch um Apple in Japan, Religiösität und noch ein paar Hörerfragen.

  • Kitano Tenmangû :: der Schrein, wo Sugawara no Michizane »verehrt« wird (Japanisch)
  • Kitano Tenmangû :: englische Seite
  • Yotsuya Kaidan :: mit Wegerklärung zum Schrein (auf Englisch). Wunderfitzigen rate ich den Besuch ab, bzw. auf eigene Gefahr!

KP16: Kilian schweift aus II

Hörerfragen die zweite. Auch heute ist improvisieren angesagt. Ich beantworte noch einmal Fragen, die mir via Mail gestellt wurden.

Es werden unter anderem Themen besprochen wie »Japanisch Lernen wo und wie«, »der japanische Kaiser« und »kulinarisches im Land der aufgehenden Sonne«.

Meine Bemerkungen zum Thema Vergangenheitsbewältigung haben (wie befürchtet) ein paar Kontroversen ausgelöst). Daher möchte ich auch hier noch einmal wiederholen, was ich schon an anderer Stelle sagte:

Ich wollte auf ironische weise gerade anprangern, daß dieses unsägliche Tätervolk ⇄ Opfervolkdenken, wo ein Deutscher sich nur noch als ewigen Buhmann sehen darf, völlig ungesund ist. Das war damit gemeint. Es gibt kein Tätervolk, darum habe ich den Begriff auch so überspitzt verwendet. Wir alle haben »Dreck am Stecken« und jedes Volk hat irgendwo in seiner Geschichte einen dunklen Flecken, und hat sicher auch irgendwann einmal in seiner Geschichte übel nachgespielt bekommen auf die eine oder andere Weise.

Keiner der hat das Recht »den ersten Stein zu werfen«, aber natürlich müssen wir Deutschen uns unserer furchtbaren Geschichte bewußt sein, Sühne leisten, wo nötig, und alles daran setzen, damit so etwas nie wieder geschehen kann, nicht nur innerhalb unserer eigenen Landesgrenzen.

KP15: Kilian schweift aus I

Thema: Hörerfragen. Heute rede ich mal ganz frei von der Leber weg, alles ad lib und ohne doppelten Boden. Es gibt Antworten auf Fragen, die mir via Mail gestellt wurden und natürlich werde ich wie immer übers Ziel herausschießen und viel beantworten, was niemand wissen wollte.

Es werden unter anderem Themen besprochen wie, Yakuza, »I love you« in Japan und warum Autofahren hier keinen Spaß macht.

KP13: Die zahmen Krieger

Sport, Budô und Bushidô – Gilt der Ehrenkodex noch? Beliebte Sportarten in Japan, und wie es mit den traditionellen Kampfkünsten hier steht.

Ist der Ehrenkodex der Samurai, der Bushidô, im Playstation- und Pokémon-geprägten einundzwanzigsten Jahrhundert überhaupt noch etwas Wert?

Was zur Hölle ist Alemannisch?

KP10: Jubiläum!

Jubel-Jubiläum! Zehnmal gepodded, zehnmal gekostet, zehnmal Kilians Podkost und Ihr hört immer noch zu!

Heute auf Zuhörerwunsch etwas über meine Wenigkeit.

Außerdem ein Interview mit Yuko Sugiyama, eine japanische Kollegin, die früher in Deutschland (Heidelberg) studiert hat. Dann gibts zweimal Musik, und Ihr erfahrt, was es mit der Superhelden-Insekten-Symbiose auf sich hat.